Was ist ein Fahrrad Rollentrainer?

Fahrrad Rollentrainer – Fitnessbike- und Rennradfahrer in Deutschland sind auf angenehme Temperaturen und gute Witterungsverhältnisse angewiesen, um ihr Training zu absolvieren. Allerdings beschränkt sich hierzulande das gute Wetter zumeist auf die Monate März bis Oktober. In den restlichen Monaten sind entweder die Temperaturen zu niedrig oder die Straßenverhältnisse ungünstig. Hinzu kommt, dass es sehr früh dunkel wird und Berufstätige somit kaum eine Möglichkeit haben, bei Helligkeit zu fahren.

Eine Trainingsrolle ist eine Konstruktion für Zuhause, auf welcher du dein eigenes Rennrad anbringen kannst. Dadurch ist es möglich, in jeder Wohnung oder in jedem Haus wetterunabhängig das gewohnte Training auszuführen. Ein Rollentrainer kann vom Trainingsprinzip mit einem Ergometer oder einem Heimtrainer verglichen werden. Er bietet jedoch den Vorteil, dass das eigene Rad benutzt werden kann und somit die Sitzposition nicht verändert werden muss.

Fahrrad Rollentrainer in weiss rot

Bestseller: Elite Rollentrainer Novo Mag Force*

Viele Radfahrer üben in den Wintermonaten andere Sportarten aus, um fit zu bleiben und ihre Form zu erhalten. Doch nicht jedermann hat Freude an anderen Sportarten oder Trainingsgeräten. Ein Fahrrad Rollentrainer ist vor allem für jene Personen geeignet, die ihr gewohntes Training auch im Herbst und im Winter fortsetzen möchten, wenn es draußen kalt, nass und verschneit ist. Zudem ist ein Rollentrainer bestens geeignet, um die Ausdauer zu verbessern und die Intensität zu steigern.

Wie ist ein Fahrrad Rollentrainer aufgebaut und wie funktioniert er?

Ein Rollentrainer ist ein simples, jedoch zugleich sehr effektives Sportgerät. Der Vorteil besteht darin, dass das eigene Fahrrad, welches auch draußen auf der Straße Anwendung findet, in den eigenen vier Wänden genutzt werden kann. In den meisten Fällen werden Rennräder benutzt. Allerdings kannst du auch dein Mountainbike oder dein Fitnessbike benutzen.

Die beliebtesten Fahrrad Rollentrainer* bestehen in der Regel aus zwei Teilen:

  1. Das hintere Rad wird dabei in die Konstruktion eingehängt und fixiert. Oftmals ist der Fahrrad Rollentrainer mit einem Schnellspanner ausgestattet, sodass die Fixierung schnell und einfach gelingt. Das Rad kann sich daraufhin zwar noch drehen, jedoch wird die Schubkraft nach vorne verhindert.
  2. Das vordere Rad wird meistens in eine kleinere Halterung gestellt, die dafür sorgt, dass das Fahrrad sicher und rutschfest auf dem Boden steht.

Um den Widerstand zu regulieren, ist an vielen Fahrrad Rollentrainern ein passendes Gerät am Lenker angebracht. Die verschiedenen Stufen können somit ganz einfach individuell verstellt werden.

Ein Fahrrad Rollentrainer kann in kleineren Wohnungen eine Menge Platz einnehmen. Wenn du kein separates Fitnesszimmer hast und das Gerät immer wieder auf- und abbauen musst, solltest du dir ein Modell anschaffen, welches schnell und einfach verstaut werden kann. Viele Geräte können sehr platzsparend zusammengeklappt werden.

Bei Rollentrainer können entweder die herkömmlichen Reifen, mit welchen auch auf der Straße gefahren wird, oder zusätzliche Reifen benutzt werden. Zu empfehlen sind spezielle Varianten für den Rollentrainer, da diese in der Regel länger halten und geräuschärmer sind.

Welche verschiedenen Arten von Rollentrainern gibt es?

Die einfachste und zugleich beliebteste Variante ist der bereits beschriebene Fahrrad Rollentrainer, welcher aus zwei Teilen besteht. Bei diesem Modell befindet sich der Hauptteil am hinteren Rad, während das vordere Rad lediglich auf einem kleineren Teil aufliegt und verhindert, dass das Rad wegrutscht. Bei Nichtbenutzung kann er ganz einfach platzsparend zusammengeklappt werden. Dieser klassische Rollentrainer ist in verschiedenen Preisklassen erhältlich.

Neuere und höherpreisige Varianten eines Fahrrad Rollentrainers werden mit dem Computer verbunden, sodass Strecken und Rennen simuliert werden können. Bei dieser Art Spielekonsole kannst du gegen virtuelle Gegner antreten und Rennen fahren. Via Internet ist es sogar möglich, gegen andere Benutzer anzutreten. Beliebt sind außerdem real existierende Naturstrecken, die eigens für diese Computersimulationen abgefilmt wurden. Innerhalb des Streckenverlaufs wird der Widerstand automatisch angepasst. Wichtige Daten werden zusätzlich auf das Display übertragen. Vor allem der Spaßfaktor steht bei diesen Geräten im Vordergrund. Das Training wird somit nicht langweilig.

Eine weitere Möglichkeit ist eine freie Rolle. Bei dieser Variante werden die Räder nicht fixiert, sondern liegen frei auf drei Rollen auf. Der Vorteil besteht darin, dass der Radfahrer wie gewohnt auf seinem Fahrrad fahren kann, ohne dass das hintere Rad fixiert werden muss. Das Fahrgefühl ähnelt damit reellem Radfahren in der Natur, muss jedoch auch geübt werden, denn das Fahren auf einer freien Rolle birgt auch ein hohes Verletzungsrisiko. Da das Fahrrad nicht fixiert wird, kann es von der Rolle rutschen, sodass es zu einem Sturz kommen kann.

Was muss ich beim Kauf eines Fahrrad Rollentrainers beachten?

Da es den Fahrrad Rollentrainer in verschiedenen Preiskategorien gibt, solltest du dir vor dem Kauf überlegen, welche Features du haben und wie viel Geld du ausgeben möchtest. Modelle der unteren Preiskategorie sind oftmals sehr einfach gehalten und kommen ohne viel Schnickschnack aus. Rollentrainer aus dem mittleren Preissegment sind häufig mit einem Boardcomputer ausgestattet, sodass du wichtige Daten während des Trainings einsehen kannst. In der höchsten Preisklasse findest du Systeme, die mit dem Computer verbunden sind, um virtuelle Rennen fahren zu können.

Lautstärke

Ein wichtiger Aspekt, auf den du beim Kauf achten solltest, ist die Lautstärke des Gerätes. In vielen Fällen bemerken Käufer erst im Nachhinein, dass dies ein entscheidender Punkt ist. Rollentrainer, bei denen das hintere Rad eingespannt ist, können sehr laut sein. Je höher der Bremswiderstand eingestellt wird, desto lauter ist das Abrollgeräusch des Rads. Die Geräuschkulisse ist in einigen Fällen sogar lauter als die normale Zimmerlautstärke. Vor allem in Mietwohnungen oder Mehrfamilienhäuser kann der Lärmpegel die Nachbarn erheblich stören.

Um die Lautstärke ein wenig zu dämpfen, reicht schon eine Trainingsmatte aus, die unter das Gerät gelegt wird. Auch spezielle, in der Regel profillose, Reifen sorgen dafür, dass der Fahrrad Rollentrainer wesentlich leiser arbeitet. Einige Modelle wurden speziell für den Gebrauch in der Wohnung konzipiert und sind somit besonders geräuscharm.

Widerstand

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Widerstand. Je präziser dieser eingestellt ist, desto authentischer ist das Fahrgefühl. Fahrrad Rollentrainer mit Luftwiderstand sind sehr preisgünstig, aber auch extrem laut, sodass der Kauf einer solchen Rolle nicht empfohlen werden kann.

Die meisten Rollentrainer arbeiten mit einem magnetischen Widerstand, bei welchem das Fahrgefühl deutlich angenehmer ist. Du solltest jedoch darauf achten, dass du den Widerstand nicht nur an der Konstruktion, sondern auch am Lenker durch einen Hebel verstellen kannst, um das Training nicht unterbrechen zu müssen.

Teurere Varianten werden mit einem Strömungswiderstand bestrieben. Durch diesen Widerstand sind die Geräte besonders geräuscharm und ermöglichen ein sehr realistisches Fahrgefühl.

Um den Rollentrainer an einen Computer anschließen zu können, ist die Anschaffung eines Geräts mit einem elektromagnetischen Widerstand erforderlich. Damit ist es möglich, virtuelle Rennen zu fahren. Die Kosten für diese Varianten sind jedoch besonders hoch.

Fahrrad Rollentrainer in blau

Bestseller: Relaxdays Fahrrad Rollentrainer inkl. Schaltung mit 6 Gänge*

Verarbeitung

Auch auf die Verarbeitung solltest du beim Kauf deines neuen Rollentrainers achten. Da der Fahrrad Rollentrainer hohen Belastungen standhalten muss, ist eine qualitativ hochwertige Verarbeitung unabdingbar. Der Rahmen sollte weder Risse noch Kratzer aufweisen. Der Schnellspanner sollte leicht zu bedienen sein und keine scharfen Kanten aufweisen. Um einen Sturz zu vermeiden, muss der Fahrrad Rollentrainer auch in puncto Sicherheit überzeugen.

Welche Vor- und Nachteile sind mit dem Rollentrainer verbunden?

Wie jedes Trainingsgerät weist auch ein Fahrrad Rollentrainer gewisse Vorzüge, jedoch auch einige Nachteile im Vergleich zu anderen Geräten auf. Um feststellen zu können, welche Vorrichtung für dich am besten geeignet ist, ist es ratsam, die Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen.

Ein entscheidender Vorteil eines Fahrrad Rollentrainers gegenüber einem Heimtrainer besteht darin, dass du dein eigenes Fahrrad benutzen kannst. Damit kannst du dein Training in deiner gewohnten Sitzposition und dem gewohnten Kurbelabstand ausüben. Das Fahrgefühl ist dabei sehr angenehm und wesentlich realistischer als bei einem klassischen Heimtrainer. Die meisten Konstruktionen können bei Nichtgebrauch zusammengeklappt und ohne großen Aufwand platzsparend verstaut werden.

Um das Training individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können, kannst du den Widerstand auf dem Fahrrad Rollentrainer selbst regulieren. Dadurch ist es möglich, unterschiedliche Trainingseinheiten zu absolvieren. Bei einem gleichbleibenden Widerstand kannst du gezielt deine Ausdauer trainieren, während du durch wechselnde Widerstandsstufen ein wirkungsvolles Intervalltraining ausüben kannst. Da du durchgehend in die Pedale treten musst, ist das Training auf einer Rolle wesentlich effektiver als das Training auf der Straße, bei welchem immer wieder Tritte ausgelassen werden können.

Einfache Fahrrad Rollentrainer der unteren Preisklasse sind wesentlich günstiger als Heimtrainer, aber dennoch sehr effektiv sowohl für Freizeitsportler als auch für ambitionierte Radfahrer.

Ein Rollentrainer lohnt sich jedoch nur, wenn du ihn regelmäßig nutzt.

Der größte Nachteil bei einem festen Fahrrad Rollentrainer ist die Lautstärke. Durch den erzeugten Widerstand sind die Abrollgeräusche des Reifens sehr laut und können von Nachbarn und Familienmitgliedern durchaus als sehr störend empfunden werden. Zwar gibt es einige Möglichkeiten, die Lautstärke zu drosseln, allerdings sind Heimtrainer im Vergleich deutlich leiser.

Bei einigen Geräten wird das realistische Fahrgefühl durch einen wackeligen Stand oder durch einen unrunden Tritt gemindert. Vor allem bei langsamen Geschwindigkeiten zeugen wackelige Fahrrad Rollentrainer von eher minderwertiger Qualität. Bei hohen Trittfrequenzen treten diese unrunden Tritte jedoch bei fast allen Rollentrainern auf, sodass schnelle kurze Sprints das angenehme Fahrgefühl deutlich reduzieren.

Vorteile:

  • Nutzung des eigenen Fahrrads
  • Angenehmes und realistisches Fahrgefühl
  • Klappbar und platzsparend verstaubar
  • Individuelles und effektives Training durch verstellbaren Widerstand
  • Einfache Geräte sind relativ kostengünstig

Nachteile:

  • Lautstärke
  • Unrunder Tritt

Wann und wie sollte der Fahrrad Rollentrainer eingesetzt werden?

Ein Fahrrad Rollentrainer wird oftmals eher in den kalten Wintermonaten eingesetzt, um das Training fortführen zu können. Der Vorteil besteht darin, dass keine Pause eingelegt oder zeitweise die Sportart gewechselt werden muss. Zudem wird durch das effektive Fahren auf der Rolle die Kraftausdauer gestärkt.

Genau dieser Punkt ist der Grund dafür, dass das Training auf einer Rolle auch in den restlichen Monaten regelmäßig erfolgen sollte. Die Muskeln werden viel stärker gefordert als bei herkömmlichem Straßentraining. Dies liegt darin begründet, dass keine Tritte ausgelassen werden und somit der Stoffwechsel viel besser arbeiten kann. Damit kannst du die Zeiten, in denen du die Pedale nicht trittst oder vor der Ampel wartest, abziehen, sodass du auf der Rolle viel weniger Zeit investieren musst.

Um deine Ausdauer und deine Kraft zu stärken, solltest du in den Wintermonaten, in denen du nicht auf der Straße fährst, genauso viele Trainingseinheiten wie gewohnt ausführen. In der übrigen Zeit kannst du die Rolle zum Aufwärmen und Abkühlen vor dem Straßentraining verwenden oder um zusätzlich deine Kraftausdauer zu stärken.

Tipps für das Training auf einer Rolle

Damit das Training auf einem Fahrrad Rollentrainer nicht zu langweilig wird, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, diese Zeit effektiv zu nutzen oder unterhaltsamer zu gestalten. Zudem gibt es einige Dinge, die du bei deinen Trainingseinheiten unbedingt beachten solltest.

Auf genügend Belüftung achten

Im Wohnzimmer oder wo auch immer du dein Training ausübst, herrscht normalerweise Zimmertemperatur. Diese Temperatur kannst du nicht mit jener im Freien vergleichen, sodass du beim Training ein Fenster öffnen oder bei kalten Temperaturen regelmäßig lüften solltest. Zusätzlich fällt der Fahrtwind weg, der dafür sorgt, dass das Schwitzen nicht als so unangenehm empfunden wird. Dazu viel Wasser trinken!

Lautstärke dämmen und Flüstergummi verwenden

Rollentrainer können sehr laut sein und dazu führen, dass du genervt bist und keinen Spaß mehr beim Trainieren hast. Zunächst solltest du eine Fitnessmatte oder noch besser eine Dämmmatte aus dem Baumarkt unter die Konstruktion legen. Damit werden die Vibrationen gedämpfter auf den Fußboden übertragen, was auch deinen Nachbarn freuen wird. Gerade in sehr hellhörigen Zimmern wird der Schall als besonders unangenehm empfunden. Da die meisten Geräusche jedoch durch das Abrollen des Reifens entstehen, können spezielle Reifen Abhilfe schaffen. Flüstergummi sorgt dafür, dass das Rad besonders leise auf der Halterung läuft. Um das lästige Reifenwechseln zu umgehen, kannst du dir dafür separate Räder kaufen.

Für Unterhaltung sorgen

Das Training auf einer Rolle kann bereits nach kurzer Zeit sehr langweilig werden. Um dies zu vermeiden, solltest du für gute Unterhaltung sorgen. Wenn du dir einen Fahrrad Rollentrainer kaufst, der mit dem PC oder dem Fernseher verbunden werden kann, kannst du dir die Zeit durch virtuelle Rennen verkürzen und versüßen. Da die Geräte jedoch sehr kostspielig sind, kann sie sich nicht jeder leisten. Aber das ist kein Problem. Eine Möglichkeit sich das Training so angenehm wie möglich zu machen, ist passende Musik, zu der du im Rhythmus fahren kannst. Du kommst selten dazu deine Lieblingsserie zu schauen? Dann nutz deine Trainingszeit einfach, um beides miteinander zu kombinieren!

 

Autor des Textes: Hawaii88 von Textbroker.de