Die besten Fitnessbikes in 2018, meiner Einschätzung nach

„Das beste Fitnessbike“ ist natürlich relativ. Denn bei dem einen kommt es auf Stabilität an und bei dem anderen auf Geschwindigkeit und Leichtbau. Während im Hochpreissegment die besten Fitnessbikes aus dem Carbonsegment stammen, setzen die meisten Hersteller auf Ultraleichtbau mit Aluminium als Material. Doch ganz ehrlich: Ein Fitnessbike komplett aus Carbon hat zwar eine extreme Steifigkeit, jedoch können sie bei Stürzen schnell unsichtbare Risse bekommen. So könnte es auch mal passieren, dass plötzlich bei der Fahrt ein Teil bricht. Hört sich vielleicht „komisch“ an, ist aber so 🙂 Daher bezieht sich meine Auswahl der besten Fitnessbikes für 2018 auf einen Mix von ultraleichten Alu-Komponenten in Kombination mit Carbonelementen. Ich bin schon so einige Fitnessbikes gefahren und hoffe, mit der untenstehenden Auswahl, gute Anregungen für einen Kauf geben zu können.

Fitness-Bikes-Stevens-Strada900

Ich selbst fahre mein Stevens Strada 900 DISC von 2015. Natürlich hege und pflege ich mein Fitnessbike so gut es nur geht 🙂
Allerdings sind die heutigen Komponenten und das extrem niedrige Gewicht der Fahrräder einfach der Wahnsinn. Ab knapp 1.000 Euro aufwärts bekommst du heute „ein Fitnessbike aller erster Sahne“ (wenn ich das so sagen darf ;)).
Ich werde jedenfalls weiterhin meine Augen und Ohren für dich offen halten, was neue Entwicklungen im Fitnessbike Sektor angeht. Doch momentan sind, meines Erachtens, die Fitnessbikes von ROSE die besten. Und das sage ich nicht, weil ROSE mein Partner ist. Natürlich werfe ich auch immer einen Blick auf die neuen Stevens Modelle, da diese Marke eine meiner liebsten ist. In 2018 fehlt es mir dort leider etwas an Innovation. Aber sieh ruhig selbst: https://www.stevensbikes.de/2018/index.php?bik_id=110&cou=DE&lang=de_DE